Archiv

24.Oktober 2010

die Probezeit ist um... 6 Monate, die sich recht positiv entwickelten. Die Arbeit im Klinikum macht immer noch Spaß, ich bin nur Urlaubsreif :-) Seit Oktober 2009 arbeite ich jetzt durch. Ich träume von meinen Jobs, es vermischt sich das Fotografieren und der Kuchenposten... sehr merkwürdig.

ich bin immer noch allein, und es ist merkwürdig, wie meine wenigen Freunde bzw Bekannte mich "verkuppeln" wollen.

Es stimmt schon, der Alltag und die Freizeit sind nicht mehr so aufregend. Ich bin mehr Muttertier und Arbeitstier als eine gestandene Frau, die mit fasts 40 ihr Leben gekonnt im Griff hat. Von Romantik oder entspanntes zusammensein keine Spur.

 Früher habe ich ständig neue Leute kennen gelernt, geflirtet und viel gelacht. Das ist heute irgendwie anderes.

Andererseits finde ich das jetzt nicht so schlimm. Ein junger Mann ;-) mit dem ich neulich im Zug ins Gespräch kam, machte große Augen, denn er hatte mich zwar ein wenig älter geschätzt, aber als er sich als gerade 30 outetet, staunte er nicht schlecht über unsere 10 Jahre Differenz.

 Ich werde schon noch jemanden kennen lernen, bei dem ich mich wohl fühlen kann. Und umgekehrt, der sich mit mir wohlfühlt.

24.10.10 11:57, kommentieren